Holistic Horses, Wendy Schaefer - Über Mich

1hIslero1
1Ireland_ET1
2Me2
3Siesshof2
4meddie5
5Amanda__me_2
6meddie4
me4
Meddieme

 

 

"Be kinder than necessary - everyone you meet is fighting some kind of battle.

Live simply, love generously, care deeply, speak kindly..."

   

 

 

ÜBER MICH

Ich bin Südafrikanerin, Jahrgang 1972, und lebe mit meinem Mann in Adelheidsdorf (Raum Hannover), Deutschland. 

Ich hatte das Glück, auf einer riesigen Farm in Afrika aufwachsen zu dürfen, umgeben von Pferden. Mit 3 Jahren habe ich angefangen zu reiten, aber ich glaube ich war schon in Pferde verliebt, seit ich geboren wurde. Meine Erinnerungen an meine Jugend sind stark verwurzelt in den Erinnerungen an die Pferde mit denen ich aufwuchs. Meiner Meinung nach habe ich mehr über das Leben von Pferden gelernt als sonst irgendwo. Seit ich mich erinnern kann, wollte ich schon immer Tieren helfen, und ganz besonders Pferden.

Nach meinem Abitur in Südafrika absolvierte ich ein Praktikum auf einer Pferdezuchtfarm in der Nähe von Kapstadt.  Dort arbeitete ich mit Zuchtstuten, Fohlen, einjährige Pferden und Zuchthengsten. Ich konnte unbezahlbare Erfahrungen sammeln in den Bereichen Zucht, Geburt und Umgang mit jungen Pferden.  

Wegen der großen Flächen in Afrika, können die Pferde in einer Herdenumgebung gehalten werden. Ich konnte so aus erster Hand die komplexen Herden-Prozesse beobachten und verstehen, warum ein Pferd Gesundheits- oder Verhaltensprobleme bekommen kann, wenn es nicht in dieser Umgebung gehalten wird.

Ich konnte auch sehen, wie ein Pferd aussieht, wenn es in dieser Herden-Umgebung gehalten wird ohne Stress von außen. Obwohl dies auch keine wirklich „wilde“ Umgebung war, war es sicher die beste mögliche Annäherung daran. Keines der Pferde war beschlagen oder wurde geritten. Ich habe nie vergessen, wie so ein Pferd aussieht, physisch und emotional, und ich benutze dieses Bild als Zielbild in meiner Arbeit. Diese Erfahrung werte ich als mein größtes Geschenk, und auch als einen großen Vorteil, wenn ich Pferde beurteile.

 

1hIslero1

Mit mein Spanische Prinz, Islero

Anschließend studierte ich Psychologie und Volkswirtschaft und schloss ab mit dem Bachelor of Social Science.  Ich stieg bei Mercedes-Benz in East London im Personalbereich ein. Eine gute Entscheidung, denn ich traf meinen Mann dort. 

Ich hörte zwischenzeitlich nie auf zu reiten und an lokalen Show- und Dressur Wettbewerben teilzunehmen.

In 2002, folgten wir der Karriere meines Mannes und wir zogen nach Kuala Lumpur, Malaysia in Südostasien. Aus Visagründen durfte ich nicht arbeiten und ich widmete meine Zeit (3 Jahre), meine Dressurkenntnisse aktiv auszubauen. Ich hatte eine tolle Trainerin aus Schweden, Eva, die mich und mein Pferd Meddie auf hohem Level auf die südostasiatischen Wettbewerbe vorbereitete. 

In dieser Zeit wurde mir auch klar, welchen Stress-Level Pferd (und Reiter) in einem internationalen Wettbewerbsumfeld auszuhalten haben! Diese Erkenntnis werte ich heute als großen Vorteil, insbesondere bei der Arbeit mit Sportpferden. 

Neben den Wettbewerben absolvierte ich auch das Senior Horse Management Studium der Equestrian Federation of Australia.  Das war der Beginn meinen Kindheitstraum Pferden zu helfen, zu verwirklichen.

Ich lebe nun seit 6 Jahren in Deutschland und während dieser Zeit habe ich die Ausbildungen zum Tierheilpraktiker und der Klassischen Homöopathie für Tiere studiert. In England und Irland habe ich die Equine Touch Ausbildung bis einschließlich Practitioner abgeschlossen.  

100_1247_002

Mit Jock und Ivana

Die lange Erfahrung mit Pferden und meine vielschichtige anschließende Ausbildung hat mich dazu ermutigt Holistic Horses zu gründen. Ich möchte damit Verständnis schaffen und in die Richtung arbeiten, eine Umgebung für Pferde zu schaffen, die die Gesundheit und Zufriedenheit ermöglicht.

In diesem Geiste vertiefe ich meine Ausbildung und Forschung, um meinen Kunden die best-mögliche Leistung bieten zu können. Ich sehe es als eine Ehre und als ein Privileg, mit diesen wunderschönen, sanften Tieren arbeiten zu dürfen, und ich behandle jedes Pferd wie mein eigenes – sanft, freundlich, mit Geduld und vor allem mit Verständnis.